Kontakt
Erfahrungsbericht

Kieferorthopädie mit fast unsichtbaren Schienen

Barbara Chowanietz aus Vechta ist viel beschäftigt. Als berufstätige Mutter war Dr. Hönes Nichte auf der Suche nach einer unkomplizierten Therapiemethode für die Korrektur ihrer Zahnfehlstellung.

Im Interview teilt Barbara ihre alltäglichen Erfahrungen mit der Schienentherapie von Invisalign.

Erfahrungsbericht


Barbara, was hat dich dazu bewegt, deine Behandlung mit Invisalign durchzuführen?

Barbara: Ich bin mit ziemlich hohen Ansprüchen zu meinem Onkel Franz-Josef gekommen. Ich wollte eine Zahnspange, die man nicht sieht und die mich bei der Arbeit und in meiner Freizeit nicht einschränkt. Außerdem wollte ich keine feste Zahnspange tragen.

Wie kommst du mit den Invisalign Schienen zurecht?

Barbara: Als Erzieherin und Mutter muss es bei mir manchmal schnell gehen. Die Invisalign-Schienen sind unkompliziert. Ich trage sie rund um die Uhr und kann sie zum Essen und Zähneputzen einfach heraus nehmen. Das heisst, ich musste meinen Alltag für diese Behandlung nicht großartig verändern.
Alles in allem bin ich sehr gut zufrieden mit der Behandlung. Natürlich muss man sich zunächst angewöhnen, die Schienen zu tragen, aber sie werden zu einem festen Bestandteil des Tages. Ich bin jetzt bereits einige Monate dabei und merke sie kaum noch.

Fällt die Therapie vielen auf?

Barbara: Zu Anfang hatte ich natürlich trotz des durchsichtigen Materials Sorge, dass man die Schienen sieht. Als Musiklehrerin ist mir zudem meine Aussprache überaus wichtig. In allen Fällen war ich positiv überrascht. Viele haben es erst bei ganz genauer Betrachtung bemerkt.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Barbara: Ich denke wie beim Nachstellen einer festen Zahnspange merkt man ein wenig Spannung auf den Zähnen wenn man eine neue Schiene einsetzt. Ich trage jede Schiene zwei Wochen und soll dann zur Nächsten wechseln. Beim letzten Termin habe ich drei Schienen mitbekommen und habe dementsprechend in sechs Wochen meinen nächsten Kontrolltermin.

Was ist dein Fazit?

Barbara: Noch habe ich zwar meine Behandlung nicht abgeschlossen, aber bisher kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich meine Entscheidung nicht bereue. Die Schienen passen meiner Meinung nach definitiv in den Alltag und es lohnt sich selbst als Erwachsener eine kieferorthopädische Behandlung zu machen!